ZeolithMED 200g, Detox Pulver

28,99 

  • ZeolithMED: 100 % natürliches Vulkanmineral in geprüfter, medizinischer Qualität
  • Für die innere Anwendung geeignet
  • ZeolithMED kann Schadstoffe bereits im Verdauungssystem binden & damit die Entgiftungsorgane entlasten
  • ZeolithMED wird innerhalb von 24 Stunden samt Giftstoffen unverdaut ausgeschieden
  • Durch Mikronisierung (durchschnittliche Korngröße von ca. 27 Mikrometer) ist es besonders wirkungsvoll und dennoch frei von Nanopartikeln
Kategorie: Schlagwörter: , ,
  • ZeolithMED: 100 % natürliches Vulkanmineral in geprüfter, medizinischer Qualität
  • Für die innere Anwendung geeignet
  • ZeolithMED kann Schadstoffe bereits im Verdauungssystem binden & damit die Entgiftungsorgane entlasten
  • ZeolithMED wird innerhalb von 24 Stunden samt Giftstoffen unverdaut ausgeschieden
  • Durch Mikronisierung (durchschnittliche Korngröße von ca. 27 Mikrometer) ist es besonders wirkungsvoll und dennoch frei von Nanopartikeln

Lang ersehnt, nun endlich auch bei uns erhältlich:

Das ZeolithMED in 100 % reiner Qualität zur inneren Anwendung.

Das ZeolithMED ist für die innere Anwendung geeignet und in der Lage, unterschiedliche Schadstoffe in unserem Körper aufzunehmen und auszuleiten. Aufgrund dieser Wirkung wurde Zeolith bereits in der Antike genutzt.

Doch wie schafft es dieses ZeolithMED, Schadstoffe an sich zu binden und aus unserem Körper zu befördern?

Das liegt vor allem an der natürlichen Kristallgitterstruktur des ZeolithMED, die Hohlräume besitzt, die auch als Poren bezeichnet werden. Diese wirken wie ein Schwamm und binden diverse Giftstoffe wie Quecksilber, Cadmium, Blei, Aluminium, Histamin und Ammonium.

Das Wirkungsprinzip beruht auf der Eigenschaft des Ionenaustausches und der Adsorption.

Entlastet die Entgiftungsorgane

Nach der inneren Anwendung wird dieses unverdauliche ZeolithMED innerhalb von ca. 24 Stunden gemeinsam mit den „eingesammelten“ Schadstoffen beim Gang auf die Toilette wieder ausgeschieden. Und das ohne die Leber, die Nieren oder den Stoffwechsel zu belasten.

Ganz im Gegenteil. Da die schädlichen Stoffe bereits im Verdauungssystem durch das ZeolithMED Pulver gebunden werden, gelangen sie nicht in den Organismus. Leber, Niere & Co. brauchen sich um die Ausleitung dieser Schadstoffe also nicht mehr kümmern. Bereits vorhandene Giftstoffe werden durch das sogenannte Fließgleichgewicht des lebenden Organismus ausgeleitet.

Kraftvolles Vulkanmineral

Wie kraftvoll das natürliche Vulkanmineral gegen Schadstoffe wirkt, verrät ein Blick in die ukrainische Stadt Tschernobyl: Dort wurde der vor mehr als 30 Jahren explodierte Atomreaktor mit 22.000 Tonnen Klinoptilolith-Zeolith strahlungssicher gemacht.

ZeolithMED zur Linderung von Symptomen

Die schadstoffbindende Eigenschaft von ZeolithMED kannst Du Dir auch bei Histamin Intoleranz, Allergien, Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und Funktionsstörungen der Leber, aufgrund von Belastungen durch Ammoniumverbindungen, zunutze machen: Einige Metalle, wie Quecksilber, Blei, Cadmium, Aluminium und Histamin, können toxisch im Körper wirken und so in Zusammenhang mit vielen chronischen Krankheiten stehen. Da ZeolithMED die Substanzen wieder nach außen befördert, kann sich eine deutliche Besserung der Symptome bemerkbar machen.

ZeolithMED und seine antioxidativen Fähigkeiten

Neben der effektiv ausleitenden Wirkung ist das ZeolithMED auch dazu imstande, freie Radikale im Darm zu neutralisieren: Es kann also antioxidativ wirken. Da oxidativer Stress in den Zellen an der Ausbildung schwerer Krankheiten beteiligt sein kann, ist es aus gesundheitlicher Sicht äußerst wichtig, diesen zu reduzieren.

Bei welchen Erkrankungen ist die Einnahme von ZeolithMED empfehlenswert?

  • Magen-Darm-Grippe

    Zur Begleitung der Therapie und Beruhigung des Magen-Darm-Traktes.
  • Reizdarm

Der „Reizdarm“ ist durch unspezifisch auftretende Verdauungsbeschwerden, wie Krämpfe, Übelkeit oder Durchfall, charakterisiert. ZeolithMED kann im Darm als regulierendes, geprüftes Medizinprodukt zur Linderung der Symptome beitragen.

  • Durchfall und Verstopfung

Die Fähigkeit von ZeolithMED, Schadstoffe schnell und sicher auszuleiten und damit den Darm zu beruhigen kann auch bei Verdauungsbeschwerden, wie Durchfall und Verstopfung, Abhilfe schaffen.

  • Schwermetallbelastung

Ohne uns dessen überhaupt bewusst zu sein, nehmen wir im Alltag viele Umweltgifte und Schadstoffe auf. Bedingt durch alte Bleirohre, ungefiltertes Trinkwasser oder Quecksilber in Meeresfrüchten, gelangen die belastenden Substanzen in unseren Organismus und können dort vorerst unbemerkt Erbgut schädigen – was sich erst im weiteren Verlauf durch das Auftreten von chronischen Krankheiten äußert. Dieses ZeolithMED Pulver kann stark entgiftend wirken und damit dazu beitragen, den Körper vor toxischen Substanzen, wie Schwermetallen, zu schützen und zu befreien.

Inhalt: 200 g im schützenden Violettglas oder 400 g in der Dose

Zutaten: 100 % reines Naturmineral vulkanischen Ursprungs als geprüftes, zertifiziertes Medizinprodukt in Apothekenqualität, ohne weitere Zusätze oder Beimischungen

Anwendungshinweis: Je nach individueller Ausgangssituation kann die innere Anwendung von diesem Zeolith über Tage, Wochen oder Monate erfolgen.

Dosierempfehlung für die innere Anwendung: 

Maximale Mengenbedarfsbeispiele für den Zeitraum von 2 Monaten.

Dosierung des ZeolithMED Detox-Pulvers: 3 Mal täglich 1 gehäufter Teelöffel Pulver in 250 ml Wasser verrühren und unmittelbar trinken, maximal 10 g täglich.

Achte dabei auf eine über den Tag verteilte ausreichende Trinkmenge an Wasser und beachte die Anwendungshinweise in den Gebrauchsanweisungen.

Wir empfehlen, bei hoher Empfindsamkeit, erstmaliger Anwendung oder längeren Pausen, die Anwendung mit geringeren Dosierungen zu beginnen – z.B. mit 1 x täglich beginnen und bei Bedarf langsam auf 2 x tgl. bis max. 3x tgl. steigern. Die vorübergehende Einnahme kann sich danach richten, wie lange die erhöhte Schadstoffbelastung vorhanden ist.

Mengenbedarfsbeispiel für 2 Monate

Bei max. ca. 10 g x 60 Tage = 600 g Pulver

Hinweise zur Regelmäßigkeit und Anwendungszeiten:

Die Wirksamkeit des ZeolithMED Pulvers wird beeinflusst durch die Regelmäßigkeit der Anwendung. Durch Unterbrechungen könnte diese vermindert werden. Finde daher einfach ein für Dich passendes Zeitfenster zur regelmäßigen Einnahme.

Als Beispiel kannst Du die nachfolgende Empfehlung ausprobieren:

Karl Hecht, Dr. med. Dr. med. habil. Professor für Neurophysiologie und emeritierter Professor für experimentelle und klinische pathologische Physiologie der Charité / Humboldt-Universität zu Berlin, empfiehlt chronobiologisch bei der inneren Anwendung am Menschen folgende Tageszeiten:

6 – 8 Uhr, 13 – 15 Uhr, 18 – 20 Uhr, für die Nachtversorgung: 22 Uhr.

Lagerhinweise:

  • Bewahre das Produkt außerhalb der Reichweite von Kindern unter 6 Jahren auf.
  • Schließe bitte die Verpackungseinheit immer nach der Verwendung.
  • Lagere das ZeolithMED trocken und bei Zimmertemperatur.
  • Das Verfallsdatum ist auf der Verpackungsrückseite aufgedruckt.
  • Verwende das Produkt nicht nach überschreiten des Verfalldatums.

Bitte beachten! Weitere wichtige Hinweise:

  • Das ZeolithMED dient nicht als Ersatz für ein Allergikum!
  • Damit die körpereigenen Entgiftungsprozesse und die Wirkung dieses ZeolithMED bestmöglich unterstützt werden, ist darauf zu achten, sowohl während der Einnahme (250 ml) als auch über den Tag verteilt (2 – 3 Liter), viel frisches, reines Wasser zu trinken.
  • Menschen mit schweren Störungen der Nierenfunktion (z. B. Niereninsuffizienz) dürfen ZeolithMED nicht einnehmen!
  • Sind medizinische Probleme oder Einschränkungen der Nierenfunktion bekannt, sollte ZeolithMED nur unter Absprache mit einem Arzt verwendet werden.
  • Schwangere und Stillende sowie Kinder sollten vor der Einnahme ebenfalls Rücksprache mit einem Arzt halten.
  • Das ZeolithMED darf nicht eingeatmet und nicht am Auge angewendet werden. Bei Augenkontakt bitte sofort spülen!
  • Nach der Einnahme von Medikamenten sollte ein Zeitabstand von mindestens 2 Stunden eingehalten werden!
  • ZeolithMED bitte nicht zeitgleich mit alkoholischen, koffein- und säurehaltigen Getränken wie Kaffee, Grapefruit-, Orangen-, Zitronen- und Ananassaft einnehmen.

Herkunft: Karpaten-Region

Beende bitte die Anwendung, wenn Du sonstige unübliche Nebenwirkungen bemerkst.

Unser Hersteller ist zertifiziert und gekennzeichnet